< Warnstreiks in OWL
17.04.2014 08:42 Alter: 4 yrs

Die Warnstreiks gehen weiter


Die Journalisten aus OWL unterstützen die streikenden Drucker vor dem Druckhaus Westfalen-Druck (Unternehmensgruppe Westfalen-Blatt)

Frank Bell (Verdi), Uwe Tonscheidt (DjV-Landesvorstand) und Norma Langohr (Vorsitzende DJV OWL) (vorn von links) im Bunten Haus in Sennestadt. 80 Journalisten haben sich dort am Montag versammelt.

80 Journalistinnen und Journalisten aus OWL haben am Montag gestreikt, um Druck vor der anstehenden zehnten Verhandlungsrunde zu machen. Sie wollen endlich einen positiven  Abschluss und nicht nur Verzögerungen und fragwürdige Sparvorschläge der Verleger hören.

Außerdem unterstützten sie die Drucker, die ebenfalls streiken. Nach der Versammlung im Bunten Haus teilten sich die Teilnehmer in zwei Gruppen, um sowohl vor dem Druckhaus des Westfalen-Blattes als auch dem  der Neuen Westfälischen in Bielefeld zu demonstrieren.

Die örtliche gemeinsame Streikleitung aus DJV- und Verdi-Vertretern ist mit der Zahl der Streikenden zufrieden. Schließlich sind Osterferien.

 

Fotos: Bernd Steinbacher