< Der Streik geht weiter ... in Gütersloh
25.04.2018 13:59 Alter: 208 days

Mit Hermann in die Schlacht


Streikende am Hermannsdenkmal: Bundesgenossen. | Foto: Sascha Fobbe

Streikende am Hermannsdenkmal: Bundesgenossen. | Foto: Sascha Fobbe

Die streikenden Journalisten aus Ostwestfalen-Lippe haben um einen prominenten Bundesgenossen für ihren Kampf um faire Tarifverträge geworben. Heute zogen sie zu Hermann, dem Cherusker, und breiteten zu Füßen seines Denkmals die DJV-Tarifforderungen aus. 100 Kolleginnen und Kollegen gingen von dort aus zur Geschäftsstelle der Lippischen Landes-Zeitung in Detmold.

Jost Wolf, streikender Redakteur bei dem Blatt, erklärte, warum eine deutliche Gehaltserhöhung nötig ist: „Wir finden keinen Nachwuchs mehr. Denn wer will schon in einer Branche arbeiten, die seit Jahren von den Verlegern kaputt geredet wird, in der der Arbeitsdruck hoch ist und die selbst bei brummender Wirtschaft nur Lohnzuwächse unterhalb des Inflationsausgleichs anbietet. So möchte niemand behandelt werden, auch wenn er noch so für den Job brennt.“